kostbar und köstlich.

Bäckerei

Ein paar Worte zur Entstehung

Man nehme die Erinnerung an frühere Brötchen und Brote: nur in kleiner Auswahl, dafür köstlich im Geschmack. Dazu der Wunsch, die Anstrengungen sichtbar zu machen und sie zu unterstützen, nicht für Biogasanlagen, oder für den Billigmarkt produzieren zu müssen. Obendrauf echtes Bäckerhandwerk, was es bis heute in unseren Breiten gibt. Zum Schluss noch eine Prise Mut, der „Überflussgesellschaft“ zu begegnen. Nach dem Motto „alles muss nicht immer“, aber das was vorhanden ist, muss gut, gesund, nährstoffreich und wohlschmeckend sein. Heraus kommt einfacher, guter Brot- und Brötchengenuss in Bio-Qualität. Auf die Wochentage verteilter Geschmack – spannend und abwechslungsreich. Wir haben uns beim Verkosten und Ausprobieren mit unserem Bäcker erinnern können, haben Ruhe und Gelassenheit von damals geschmeckt und wussten: genauso sollen die FarmZauber-Backwerke schmecken. Versuchen Sie es auch!

„Backen ist für mich Handwerk und Passion“

Diesen Satz nimmt man dem FarmZauber-Bäckermeister sofort ab, wenn er über seinen Beruf spricht, der viel mehr Berufung ist als Broterwerb.

Passion allein reicht jedoch noch nicht, um außergewöhnliche und gute, gesunde Backwaren herzustellen. Es gehören natürlich die richtigen Zutaten dazu. Bei FarmZauber kommen ausschließlich Produkte zum Einsatz, die aus biologischer Erzeugung stammen. Und Regionalität ist für uns ebenso von zentraler Bedeutung: so stammt z. B. ein großer Teil unseres Backmehls aus heimischer Erzeugung.

Wichtig ist uns, dass die in unserer Bäckerei gefertigten Backwaren viel Zeit zum Reifen und Gedeihen haben. Nur so kommt letztlich die Qualität jeder einzelnen Zutat zum Tragen und lässt ein hochwertiges Nahrungsmittel ohne künstliche Zusatz- oder Ersatzstoffe, Aromen o. ä. entstehen. Diese Zeit können sich viele Betriebe heute nicht leisten und nehmen Verluste im Geschmack zwangsläufig in Kauf. Wir nehmen uns die Zeit und kommen so natürlich nicht auf die Leistung einer Großbäckerei. Aber das wollen wir ja auch gar nicht. Wir backen für unseren Kundenkreis, dem Herstellung, Produktion und Sorgfalt, die schon bei der Rohstoffauswahl beginnt, wichtig und bewusst sind.

Neben der verantwortungsbewussten Auswahl der Zutaten überdenken wir auch den sorgsamen Einsatz von Technik. Dem Wort „H A N D W E R K“ entspringt, was an sich selbstverständlich sein sollte und doch heute oft nicht mehr ist. Unsere Backwaren entstehen zum großen Teil in Handarbeit mit dem sorgsamen Einsatz unterstützender Technik. Denn viele gute Zutaten werden beispielsweise in ihren wertvollen Eigenschaften durch mechanische Überbeanspruchung zerstört. Und dass bei uns noch großer Wert auf Handarbeit gelegt wird, das schmecken Sie ganz sicher.

Große Bedeutung haben für unseren Bäckermeister auch alte Rezepte und das Wissen, welches ihm von seinem Meister gelehrt wurde. Wissen, das seit Generationen weitergegeben wird.

Immer wieder sucht unser Bäcker nach neuen Rezepturen für herzhafte und feine Brotkreationen, stets mit regionalen Bezugsquellen, wie dem Bio-Mehlanteil aus der hiesigen Bio-Landwirtschaft. Oder getreu dem FarmZauber-Credo „Genuss probieren & kreieren“: Hier soll der Bäcker experimentell sein und darf Kräuterneulinge und -exoten verwenden. 

Oder er baut auf zuverlässige Partner wie z.B. die leckeren 5-Korn-Saaten. Ein anderes Mal setzt er auf die Kombination verschiedener Zutaten wie bei unserem leckeren Karotten-Ingwer-Brot. Sie sehen: FarmZauber probiert und kreiert gern, denn das Altbewährte lässt sich ganz prima – natürlich ohne Verlust von Geschmack und Inhaltstoffen – zeitgemäß und ideenreich präsentieren. Lassen Sie sich überraschen und lassen Sie es sich schmecken.

wertvoll, frisch und gesund

Das ist uns besonders wichtig

Natürlich ist für viele der bewusste Umgang mit Nahrungs- und Lebensmittel wichtig. FarmZauber teilt mit seinem Bäckermeister den Anspruch, dass nur so viel Nahrungsmittel hergestellt und frisch angeboten werden, wie auch gegessen werden können. Denn wer wie unser Bäckermeister Nahrungsmittel herstellt, der ist sich deren Wert besonders bewusst.

Ähnlich dem französischen „Décret 93-1047“ findet bei uns die Teigherstellung, der Backvorgang und der Verkauf an einem Ort statt. Auch wenn das deutsche Bäckereihandwerk nicht gesetzlich geschützt ist und diese Vorgaben nicht bindend sind, halten wir uns aus Überzeugung und Liebe zum Handwerk daran.

Wir backen Backwaren in Bio-Qualität. Nebenbei möchten wir unser Sortiment immer weiter entwickeln – ohne jegliche Form von Automatisierung. Dies bedeutet Backen mit viel Zeit, z.B. Zeit für unseren biologischen und natürlich gereiften Sauerteig. Wir wissen, dass das heute längst nicht mehr selbstverständlich ist – für uns aber in jedem Fall.

Neues von uns

Bunt ist sie und lecker – die 5. Jahreszeit oder, wie wir in Sachsen sagen, die Faschingszeit. Und unser Bäcker hat seinen Liebling des Monats – unser Backstubenfünkchen – der Feierlaune angepasst.

Mit einem beliebten Urkorn des Weizens, dem Dinkel, starten wir gesund ins neue Jahr. Besonders bekömmlich ist es für Menschen, die Weizen nicht gut vertragen.

Einzigartig wie unsere Mehle und –kombinationen sind auch die Handwerkstechniken, die unser Bäcker verwendet und in langer Arbeit perfektioniert hat.

Mit mehr als 20 verschiedenen Mehlen steht unser Sortiment auf festem Boden und wird Sie in einmaligen Kombinationen von Broten und Brötchen jede Woche neu überraschen.

Das Besondere dieses herbstlichen Brotes ist die Mischung der Gegensätze: süße Aprikosen treffen auf nussige, leicht herbe Walnüsse, die wertvolle Aminosäuren wie zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren enthalten.